19 Dec

Bedeutung des Sports im Allgemeinen

Am Sport kommt niemand vorbei. Egal ob man sich aktiv betätigt oder nicht, an jeder Ecke gibt es Geschäfte mit Sportartikeln, in den Nachrichten gibt es ständig Berichte darüber und auch in der Werbung ist er allgegenwärtig.

Im Folgenden gehen wir etwas genauer auf die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft ein.

Soziale Bedeutung

Schon für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, einer Sportart nachzugehen, denn erstens brauchen Kinder viel Bewegung, zweitens eine Beschäftigung außerhalb der Schule, um in der Freizeit nicht auf dumme Gedanken zu kommen und drittens, um soziale Kontakte zu pflegen, sich mit anderen zu messen, lernen zu verlieren, sich einer Gemeinschaft einzufügen und deren Regeln zu beachten.

Sportliche Betätigung bleibt später auch im Erwachsenenalter wichtig. Nicht alleine wegen der Gesundheit, auch wegen der integrativen Bedeutung, die Sportvereine haben. Es interessiert nicht, woher jemand kommt oder welche Hautfarbe oder Religion er hat. Nur seine Leistung und Verhalten gegenüber anderen Sportlern ist hier von Wichtigkeit.

Wirtschaftliche Bedeutung

Nicht nur im Bereich des Profisports, der im TV übertragen wird und zu satten Einnahmen für Vereine und deren Akteuren führt, ist Sport ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Neue Austragungsorte sind beispielsweise in der Formel 1 oder neue Wettbewerbe, wie die 2018 neu eingeführte UEFA Nations League im Fußball. Bei dieser wird immer in geraden Jahren einen UEFA Nations League Champion ermittelt. Solche neuen Formate zeugen davon, dass es noch eine Menge Potenzial gibt, Sport weltweit zu vermarkten und diverse Sportarten populärer zu machen.

Die aktive sportliche Betätigung von Millionen Menschen bedeuten aber auch Steuereinnahmen, Arbeitsplätze und somit Wohlstand für ganze Orte, Regionen und Länder. Nicht nur die Sportartikelindustrie lebt davon, sondern auch Veranstalter von Wettbewerben und vor allem die Tourismusindustrie, wenn man beispielsweise die Alpen als Paradebeispiel dafür heranzieht: Wo früher eher Armut und Arbeitslosigkeit herrschten, ist heute der Wohlstand zu Hause.